Schrifttum

Betriebsspionage und Maßnahmen zum Schutz von Unternehmensgeheimnissen, Der Syndikus, 2002, Heft 26, 48 (Hoffmann)

Der Schutz von Marken und Designs durch Strafrecht? - ein Stiefkind und Exot für Justiz und Schutzrechtsverletzte, Der Syndikus, 2003, Heft 30, 43 (Hoffmann)

Der Einsatz von Notebooks in der strafrechtlichen Hauptverhandlung, AdVoice, 2003, Heft 4, 6 (Rosenthal/Hoffmann)

Reichweite der Niederlassungsfreiheit: Bis in das Strafrecht?, in: Sandrock/Wetzler, Deutsches Gesellschaftsrecht im Wettbewerb der Rechtsordnungen, 2004, S. 227 (Hoffmann)

Anmerkung zu OLG Hamm, Beschluss vom 02.12.2002 - 2 (s) Sbd. VII 242/02 (Gebühren für den Wahlverteidiger in Umfangsverfahren), StV 2004, 90 (Hoffmann)

Surprising risks of becoming a criminal suspect while performing a LBO in Germany, Journal of European Criminal Law (JECL), 2007, Vol. 1, Issue 3, 39 (Wetzler/Hoffmann)

Das Akteneinsichtsrecht des "Verletzten" nach § 406e StPO, StRR 2007, 249 (Hoffmann)

Rezension: Junker, Beweisantragsrecht im Strafprozess, StRR-Schriftenreihe, StRR 2008, 64 (Hoffmann)

Anmerkung zu BGH, Beschluss vom 27.03.2008 - 3 StR 6/08 (Zum Beweiswert einlassungsersetzender schriftlicher Erklärungen des Angeklagten), StRR 2008, 342 (Hoffmann)

Anmerkung zu BGH (Z), Urteil vom 05.06.2008 - IX ZR 17/07 (Anfechtbarkeit einer Geldauflage bei drohender Zahlungsunfähigkeit), StRR 2008, 422 (Hoffmann)

Anmerkung zu BGH, Urteil vom 09.07.2009 - 5 StR 263/08 (Zum Amtsträgerbegriff und zur Begrenzung der Präklusionsrechtsprechung bei Verschleppungsabsicht), StRR 2009, 420 (Hoffmann)

Anmerkung zu EuGH, Urteil vom 14.9.2010 - Rs. C-550/07 (Kein Anwaltsprivileg für Syndikusanwälte), StRR 2010, 420 (Hoffmann)

Anmerkung zu BGH, Urteil vom 13.4.2010 - 5 StR 428/09 (Untreuestrafbarkeit eines Directors einer Offshore Limited), StRR 2010, 430 ff. (Hoffmann

Vorträge (Auszugsweise)

Typische Straftaten mit Bezug zum Arbeitsplatz, DeutscheAnwaltAkademie, Seminar gem. § 15 FAO seit 2002

Verteidigung im Wirtschaftsstrafverfahren, Institut für Aus- und Fortbildungder Polizei Nordrhein-Westfalen, Fachbereich 2 (Kriminalitätskontrolle)
Dezernat 23.1 - Wissenschaftliche Unterstützung und Kriminalstrategie, Fortbildungsseminar Betrug III, seit 2004

Typische Straftaten mit Bezug zum Arbeitsplatz im Öffentlichen Dienst, dbb Deutscher Beamtenbund und Tarifunion, Berlin 2004

Workshop "Polizeiliche Beschuldigtenvernehmung", Erarbeitung eines Grünbuchs der Vernehmungspraxis, Institut für Aus- und Fortbildungder Polizei Nordrhein-Westfalen, Fachbereich 2 (Kriminalitätskontrolle)
Dezernat 23.1 - Wissenschaftliche Unterstützung und Kriminalstrategie, Neuss 2005

Geheimnisverrat - Strafrechtliche Konsequenzen und strategische Optionen, WirtschaftsWoche-Konferenz "Risiko Wirtschafts- und Wettbewerbsspionage",
25./26. Oktober 2007

Strafbarkeitsrisiken des IT-Verantwortlichen und privater Datenermittler, Universität Mannheim, Pi1 - Forensische Informatik (Prof. Dr. Freiling), 29. Mai 2009, Mannheim

Die elektronische Parallelakte im Strafverfahren - aus Sicht der Verteidigung, 18. Deutscher EDV-Gerichtstag 2009, Saarbrücken

Strafbarkeitsrisiken von computerforensischen Dienstleistungsanbietern und Beweisverwertungsprobleme im Zusammenhang mit computerforensischen Datenerhebungen, CAST Forum, Workshop "Forensik und Internetkriminalität", 2009, Darmstadt

Korruptionsstrafrecht aus Sicht der Verteidigung, Bundeskriminalamt, Kriminalistisches Institut, Fachbereich KI 32-2, Kriminalpolizeiliche Spezialausbildung, Lehrgang Wirtschaftskriminalität, Korruption II, 2012 Wiesbaden